Aktuelle Pressemitteilungen Foto: A. Zelck / DRKS
MeldungenMeldungen

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. Meldungen

Meldungen

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Ein Jahr nach den Beben: DRK-Hilfe in Nepal

Nepal musste im Jahr 2015 gleich mehrere schwere Erdbeben verkraften – mit verheerenden Folgen für die Menschen. Mehr als 8.000 verloren ihr Leben, über 14.000 wurden verletzt. Über 600.000 Häuser wurden zerstört, weitere 300.000 schwer beschädigt. Insgesamt sind mehr als 5,6 Millionen Menschen – jeder Fünfte im Land – von der Katastrophe betroffen. Weiterlesen

DRK trauert um Hans Koschnick

Das Deutsche Rote Kreuz trauert um den früheren Bremer Bürgermeister Hans Koschnick, der Ehrenmitglied des DRK-Bundesverbandes und Präsident des Landesverbandes Bremen war. „Wir trauern um einen großartigen Menschen, der viele Jahre großes Engagement für das Deutsche Rote Kreuz gezeigt hat. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und Familie“, sagten DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters und der Präsident des Landesverbandes Bremen, Rüdiger Tönnies, in einer gemeinsamen Erklärung. Weiterlesen

DRK-Altenhilfepreis: Senioren-Begegnungsstätte in Werl ausgezeichnet

Der DRK-Altenhilfepreis wurde am 20. April in Berlin an eine Senioren-Begegnungsstätte in Werl (Nordrhein-Westfalen) verliehen. „Hier haben drei unabhängige Akteure ihre verschiedenen Ressourcen vernetzt und gebündelt, um unterschiedliche Generationen zusammenzubringen und Senioren optimal in das gesellschaftliche Leben zu integrieren“, sagte DRK-Vizepräsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg. Weiterlesen

DRK-Präsident Seiters verurteilt Anschlag auf Flüchtlingsunterkunft

DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters hat den Brandanschlag auf eine bewohnte Flüchtlingsunterkunft des Deutschen Roten Kreuzes im sächsischen Einsiedel auf das Schärfste verurteilt. „Ich bin entsetzt und zutiefst bestürzt über diese verabscheuungswürdige Tat“, sagte Seiters. Weiterlesen

Erdbeben in Ecuador: DRK steht für Hilfe in Ecuador bereit – Zahl der Todesopfer steigt weiter an

Nach dem schweren Erdbeben in Ecuador sind rund 800 Helfer des Ecuadorianischen Roten Kreuzes rund um die Uhr damit beschäftigt, weitere Verschüttete zu bergen und die Überlebenden zu versorgen. Medizinisches Personal und mobile Behandlungszentren sind im Einsatz. „Wir gehen davon aus, dass in den kommenden Tagen akuter Bedarf nach Gesundheits- und Traumaversorgung sowie nach psychosozialer Unterstützung zu erwarten sind“, sagt Christof Johnen, Leiter der Internationalen Zusammenarbeit beim Deutschen Roten Kreuz. Das DRK ruft zu Spenden auf. Weiterlesen

Erdbeben: Hunderte Rotkreuz-Helfer in Ecuador im Einsatz

Nach dem schweren Erdbeben in Ecuador am Wochenende sind Hunderte von Helfern des Roten Kreuzes vor Ort im Einsatz. Nach ersten Berichten gab es mehr als 270 Tote und Tausende Verletzte. Das Ecuadorianische Rote Kreuz hat sofort 800 Freiwillige aktiviert, um den Menschen in den Katastrophengebieten zu helfen. Weiterlesen

DRK begrüßt internationales Waffenhandelsabkommen

Das DRK begrüßt, dass mit der Annahme eines internationalen Waffenhandelsabkommens eine empfindliche Lücke im Völkerrecht geschlossen wurde. Weiterlesen

Sieger kommen aus Sachsen, Mecklenburg und Bayern

Wasserretter-Teams aus ganz Deutschlands haben am Wochenende beim 40. Bundeswettbewerb im Rettungsschwimmen ihre Besten ermittelt. „Wer in diesem Wettbewerb zu den Gewinnern gehören will, muss nicht nur im Schwimmen top fit sein. Auch in Erster Hilfe, Sanitätsdienst und Umweltschutz sind profunde Kenntnisse gefragt“, sagt Markus Ostermeier, Vertreter der Wasserwacht im DRK-Präsidium. „Zum ersten Mal wurden die Schwimm-Disziplinen aus der Schwimmhalle an einen See verlegt. Diese Konzept hat sich als praxisnäher bewährt.“ Weiterlesen

Seite 36 von 36.